Airlines in turbulenten Zeiten: Kostenlose Umbuchungen & gestrichene F...
Info: Flug-Umbuchungen
Leider kann derzeit niemand einschätzen, wie sich die Corona-Pandemie entwickeln wird und wann, welche Länder wieder oder nicht mehr angeflogen werden können. Viele Kunden stornieren ihre Flüge oder nehmen diese nicht mehr wahr. Airlines und Reiseanbieter reagieren darauf mit veränderten Stornobedingungen und gestrichenen Flugverbindungen.
British Airways
British Airways erlaubt gebührenfreie Umbuchungen für Flüge bis einschließlich 31. Mai 2020. Wer einen Flug in diesem Zeitraum bucht oder gebucht hat, kann das Ziel oder das Reisedatum ändern, ohne Extrakosten fürchten zu müssen.

Viele Flugverbindungen bis zum 28. März wurden komplett gestrichen. Darunter Flüge nach Deutschland, Italien, Frankreich, Irland, Österreich und die Schweiz.
Condor
Bei der Condor können alle Flüge mit einem geplanten Abflug „innerhalb der nächsten vier Wochen“ gebührenfrei umgebucht werden.

Die Condor bietet als Teil der Initiative „Luftbrücke“ des Auswärtigen Amtes zahlreiche Rückholflüge an. Neben Europäischen Urlaubsorten bringt die Airline auch Urlauber von den Malediven, aus der Karibik, Ägypten, Mauritius, Mexiko oder Kapstadt heim.
easyJet
easyJet erlaubt „bis auf Weiteres“ Umbuchungen ohne Änderungsgebühr. Dies gilt sowohl für bestehende als auch für neue Buchungen.

Die Billig-Airline hat ebenfalls einige Flüge gestrichen, vor allem nach Italien. Auch easyJet führt derzeit Rückholungsflüge von Ägypten, Zypern, Marokko, Portugal und Spanien durch.
Eurowings
Neue und bestehende Buchungen bis 31. März 2020 können bis zum 31. Mai kostenfrei umgebucht werden. Dies gilt für neue Buchungen mit Abflugdatum bis zum 31. Dezember 2020 und für bestehende Buchungen bis zum 30. April. Der neue Flug kann bis zum 31. Dezember 2020 geplant werden.

Auch Eurowings ändert seinen Flugplan und streicht viele Flugverbindungen durch Europa. Daneben bietet die Airline bis zum 22.03. zahlreiche Sonderflüge an, um Urlauber von den Balearen oder Kanaren zurückzuholen.
Lufthansa
Bestehende Lufthansa-Buchungen mit Abflugdatum bis zum 30. April können vorerst ohne Angabe eines neuen Reisedatums storniert werden. Erfolgt eine Neubuchung bis zum 1. Juni fallen keine Zusatzgebühren an. Der neue Flug muss bis zum 31. Dezember 2020 stattfinden. Neue Buchungen bis zum 31. März können kostenfrei bis zum 31. Dezember 2020 umgebucht werden.

Die Regelung betrifft alle Flüge der Lufthansa Group, also Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Brussels Airlines und Air Dolomiti.

Im April werden 23.000 Flüge der Lufthansa gestrichen. Auch die Lufthansa macht derzeit Sonderflüge, um deutsche Urlauber aus dem Ausland zurückzuholen.
Ryanair
Sowohl bestehende Buchungen als auch Neubuchungen mit Flügen, die im März stattfinden, können kostenfrei umgebucht werden.

Ryanair hat seinen gesamten Flugplan bis zum 8. April stark reduziert. In dieser Zeit will die Airline ihre Flotte nutzen, um Touristen aus ihren Urlaubsorten heimzuholen.
Diese Deals könnten Sie auch interessieren
Interessante Deals